1. Home>
  2. Poker Strategie>
  3. Tipps und Tricks für Freeroll Turniere
  • Tipps und Tricks für Freeroll Turniere

    von Gustav

Neben der Gewährung von Boni sind die von den online Poker Zimmern angebotenen Freeroll Turniere eine sehr beliebte Möglichkeit, sein Spielguthaben aufzubauen oder zu erweitern.

Nahezu jedes gute online Poker Zimmer bietet Freeroll Turniere, entweder für neu angemeldete oder schon länger dort spielende Spieler an, um, sagen wir es ehrlich, im Nachgang mehr online Poker Raum Umsatz zu generieren. Aber dennoch sind diese kostenlosen Turniere eine schöne Einrichtung, um entweder Poker Turniere und die Spiele besser kennen zu lernen oder um zu üben oder einfach einmal aus Spaß gegen andere Spieler anzutreten. Dabei sind die üblichen ausgelobten Preisgelder von 50,00 € bis zu 1.000 € oder manchmal mehr, ein schönes Zubrot für sein Echtgeld Spiel.

Auch wenn Ihnen jetzt die Eurozeichen schon auf der Stirn geschrieben stehen, ist Vorsicht angesagt, denn Freeroll Turniere sind wie eine Wanderung durch ein mit Tretminen gespicktes Feld. Bei diesen Turnieren tummeln sich viele Arten von Spielertypen und die gefährlichsten sind wohl die alkoholisierten Spaßspieler, die in keinem ihrer Spielzüge berechenbar sind. Diese Freeroll Turniere sind für verrückte Spielaktionen, Wetten und Erhöhungen unter den erfahren Poker Spielern bekannt, aber auch genauso beliebt.

Diese gratis Poker Turniere stehen für alle offen und daher haben sie meist eine große Teilnehmerzahl. Daher sind Wartezeiten, bis man an einem Tisch Platz nehmen kann, nicht sehr selten.

Freerolls werden von vielen unterschiedlichen Spielercharakteren bevölkert – vom Greenhorn bis zum ausgefuchsten Profi. Das Greenhorn weiß meistens nicht ganz so genau, worum es geht, der fortgeschrittene Poker Spieler möchte auf derartigen Turnieren sein Können frisch halten und der Poker Profi trainiert hier für sein nächstes Echtgeld Turnier. Den Spaßfaktor kauft man sich, im Verhältnis zum möglichen Gewinn, mit sehr viel persönlichem Einsatz ein. Aber dennoch ist eine gelegentliche Teilnahme an einem Freeroll sicherlich für jeden empfehlenswert.

Auf den Freerolls kann man, recht grob unterschieden, drei Spielercharakteren antreffen:

Der manische Freeroll Teilnehmer

Spieler dieser Kategorie zeichnen sich dadurch aus, dass sie jedes Blatt, was auch nur die geringste Chance auf einen Poker Gewinn bietet, spielen. Alles geht nach dem Motto: Einer geht noch. Hauptsache, dass ganze hat mit Action zu tun. Dieser Spielertyp hat entweder kurz nach Beginn des Poker Freeroll Turniers einen gewaltigen Chipstapel auf dem virtuellen Tisch liegen und wird auf alles setzen, was nur geht oder er ist nach einigen Runden pleite und scheidet aus.

Der professionell Turnierteilnehmer

Für diese Spieler geht es bei den Freeroll Poker Turnieren in der Hauptsache darum, ihre Spielstärke zu erhalten. Für sie ist das Ganze wie ein Boxtraining, bei dem Sie gegen Sparringpartner in den Ring steigen. Mit viel Fleiß und Schweiß bauen sie ihren virtuellen Chipstapel auf und analysieren jede Runde, um eigene Unzulänglichkeiten zu erkennen und ihren Spielstil zu verbessern. Viele versuchen bei diesen Turnieren auch eine neu erdachte Pokerstrategie aus, um sie für die Praxis zu testen.

Der Freeroll Teilnehmer, der nur zum Spaß spielt

Für diese Art von Spieler ist der einzige Grund, um an einem Poker Freeroll teilzunehmen, der Spaß an der Freude. Dies sind die unberechenbarsten Spieler auf dem Turnierfeld. Sie werden bei ihnen nur sehr schwer oder garnicht erkennen können, welche Qualität die Karten haben, die sie aktuell auf der Hand haben oder welche Strategie sie überhaupt verfolgen.

both

both

both

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über Onlinepoker zu lernen, suchen Sie auf Yahoo, dem Open Directory Project, oder Bing.