1. Home>
  2. Poker Strategie>
  3. Draw Poker
  • Draw Poker

    von Robert

Alle bis heute gespielten Poker Varianten lassen sich in die drei Unterkategorien Draw, Sud und Hold’em Poker einsortieren. Der Unterschied zwischen diesen Kategorien ergibt sich dann aus der Art und Weise, wie die Karten an die Spieler ausgeteilt werden. Zudem lassen sich die Spiele der einzelnen Kategorien zumeist auch mit gewissen festgelegten Limits spielen. Am beliebtesten sind jedoch bei den großen Poker Turnieren die No-Limit Spiele.

Draw Poker

Mit Draw Poker bezeichnet man die Spiele, bei denen die Spieler einzig und alleine eigene Karten, die er sehen und verwenden kann, ausgeteilt bekommen. Zumeist sind dies 5 Karten. Eine weitere Eigenschaft des Draw Poker ist, dass die Spieler so viele Karten wie gewünscht durch neue austauschen kann.

Eine der bekanntesten Varianten des Draw Poker, die auch lange Zeit am meisten gespielt wurde, ist das Five Card Draw. Heute wird diese Draw Variante nur noch selten und überwiegend im privaten Umfeld gespielt. Das Five Card Draw ist auch die Poker Variante, die man in den meisten Wild-West Filmen zu sehen bekam, da diese tatsächlich in den Saloons der amerikanischen Klein- und Großstädte und Siedlungen gespielt wurde.

Beim Five Card Draw erhält jeder Mitspieler fünf Karten ausgeteilt. Er kann diese teilweise oder sogar vollständig gegen neue Karten austauschen. Wenn einer der Spieler am Tisch der Ansicht ist, dass er nun ein vollendetes Pokerblatt erhalten hat, sagt er „Zeigen“ an und alle Mitspieler legen ihre Karten ebenfalls offen auf den Tisch. Bei manchen Gelegenheit wird die Anzahl der Wettrunden festgelegt. Es gilt, dass derjenige mit der höchsten Poker Kombination den Pot, also alle gemachten Einsätze erhält. Das Five Card Draw Poker weist eine hohe Varianz auf und des existieren viele Varianten und besondere untereinander abweichende Regeln. Diese Variante kann auch als No-Limit und Fixed Limit Poker gespielt werden.

Das Triple Draw Poker ist eine dem Five Card Draw sehr ähnliche Abwandlung. Hier gibt es insgesamt drei Wettrunden. Das Spiel kann ebenfalls als No-Limit und Fixed Limit Spiel mit einer Ante Pflicht gespielt werden. Daneben sind auch Lowball Spiele möglich. In einigen online Pokerzimmern wird diese Variante angeboten. Sie sind auch eine Disziplin bei der World Series of Poker. Da es viele Möglichkeiten des Spielausgangs und drei Wettrunden gibt, erreichen die Pots vielfach beachtliche Summen.

Daneben gibt es noch die Variante Jackpots, die aber auch nur noch selten gespielt werden. Die Regeln sind sehr streng, denn nachdem jeder Spieler seine Karten bekommen hat, folgen das Austauschen der Karten und die Wettrunden. Um überhaupt eine Wette legen zu können, muss ein Mitspieler ein Paar Buben oder eine als höherwertiger einstufte Poker Kartenkombination haben. Der Pot kann nur gewonnen werden, wenn ein Mitspieler eine Kartenkombination von einem hohen Drilling aufwärts auf der Hand hat.

Beim No-Limit kann der Spieler bei einer Wette sein gesamtes Spielguthaben auf einmal setzen. Somit ist bei diesen Spielen dem Pot nach oben hin keine Begrenzung gesetzt. Bei den Fixed Limit Poker Spielen gibt es gewisse Tischlimits, die jedoch ab der Hälfte der Wettrunden kann das Limit verdoppelt sein.

both

both

both

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über Onlinepoker zu lernen, suchen Sie auf Yahoo, dem Open Directory Project, oder Bing.