1. Home>
  2. Poker Nachrichten>
  3. Einige Tools für das Geld-Management
  • Einige Tools für das Geld-Management

    Montag, 18. Februar 2013 von Maddalena
chips

Wer Poker im Internet nie gespielt hat, könnte vielleicht denken, dass es nicht stark vom Spiel mit den Freuden unterscheidet; aber es ist nicht der Fall! Poker mit den Freunden zu spielen ist eine andere Sache und es erfordert kein Basiswissen. Um Online-Poker zu spielen, braucht man dagegen nicht nur Glück – es reicht nicht – sondern braucht man viele Theorie und vieles Bewusstsein. Es lohnt sich nicht sein Glück zu versuchen, also was braucht man am Anfang, wenn man keine Gefahr laufen will? Sicherlich muss man lernen, die vier Hauptfähigkeiten zu beherrschen, und zwar Disziplin, Beobachtung, Umschaltung und – last but not least – Geld-Management. Das Geld-Management ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Bestandteile des traditionellen Pokers, als auch des Online-Pokers. Wer das Risiko nicht laufen will, abgebrannt zu werden, sollte ein paar Fragen sich stellen, z.B. Wie viel Geld braucht man? Wie man es auf sein Pokerkonto einzahlt und auszahlt? Wie verwaltet man die Bankroll?

Wie schon erwähnt wurde, mit Bankroll versteht man das zur Verfügung stehende Guthaben des Spielers, d.h. das Geld, welches man nur für das Pokerspielen auf die Seite legt. Man kann nicht feststellen, auf wie vieles Geld diese Bankroll belaufen sollte; man spielt, um Spaß zu haben, andere nur um Geld zu verdienen. Das Wichtigste ist, dass man von Anfang an ein Pokertagebuch ständig anlegt, um nie zu vergessen, wie viel Geld man gewonnen und/oder verliert hat. Nur so kann man immer wissen, wenn man eine passive oder eine aktive Bilanz hat; vor allem ist es sehr wichtig zu dokumentieren, wie viel man verliert, weil es einfacher ist, negative Ereignisse zu vergessen. Man erinnert lieber an gute Gewinne! Wenn man keine Lust hat, ein Papiertagebuch zu haben, kann man alles in der Webseite checkyourbets.com belegen; es handelt sich um eine kostenlose Webseite, das eigens für Pokerspieler und aus Pokerspielern entwickelt wurde, vor allem für Spieler, die Online Poker spielen. Dieses Tool ist sehr einfach zu benutzen; man muss nur die verschiedenen Angaben einfügen – und zwar was man gewonnen oder verliert hat – und dann wird eine Grafik abgebildet; in dieser Grafik kann man einfach bemerken, wie viel man gespielt hat und wie viel man gewonnen/verloren hat. Checkyourbets fördert nämlich das verantwortliche Spielen; auf diese Weise wird jede Pokersession dokumentiert und kann jeder Spieler tatsächlich bestimmen, wie viele Zeit beim Pokern verbringt und ausgibt.

Aber welche Möglichkeiten gibt es, um das gewonnene oder das verlorene Geld zu verwalten? Jeder Spieler kann unter dem Bankkonto, der Kreditkarte und dem Neteller auswählen. Man kann sicherlich sein eigenes Bankkonto verwenden, um Transaktionen zu tätigen, und das ist ein Vorteil, weil es nicht nötig wird, ein neues Konto zu eröffnen. Als Nachteil können betrachtet werden die Langsamkeit und die Kompliziertheit der Ein- und Auszahlungen. Darüber hinaus könnte ein Bankkonto vielleicht mehr kontrolliert werden. Die zweite Möglichkeit besteht aus den Kreditkarten; sie sind praktischer und einfacher zu benutzen. Die VISA-Kreditkarten sind die Einzige, die keine Probleme bereiten; außer den VISA-Karten könnte man vielleicht einige Probleme haben vor allem mit der Auszahlung in bestimmten Pokerseiten. Wenn Sie kein Risiko eingehen wollen, wählen sie also eine VISA-Kreditkarte. Die letzte Möglichkeit ist Neteller; es ist ein online Zahlungsmittel und wird aus den meisten Pokerseiten akzeptiert. Es ist eine einfache und sichere Einzahlungsmethode; es reicht auf die Internetseite www.neteller.com kostenlos zu registrieren (das Formular ist in verschiedenen Sprachen verfügbar) und ein Konto zu eröffnen. Es handelt sich um einen der internationalen Anbieter für die Online-Transaktionen und es ist sehr geeignet für die Spieler, die viele Pokerräume wechseln und sein Geld oft transferieren. Mit Neteller kann jeder Spieler Geld über Kreditkarte, Bankkonto oder Sparbuch auf das Neteller-Konto einzuzahlen und es repräsentiert eine zuverlässige Methode für die Einzahlung bei EUcasinos. Nach der Registrierung kann der Kunde zwischen einem Neteller Express-Konto und einem Neteller Extended-Konto wählen. Das erste Konto hat ein maximales Transaktionslimit in der Höhe von € 2.500, dagegen hat das Extended-Konto ein flexibleres Transaktionslimit. Mit einem Neteller Extended-Konto ist auch möglich, Geld zwischen Privatpersonen zu transferieren, was mit einem Express-Konto nicht möglich ist. Jetzt, dass Sie mehr über die Möglichkeiten des Online-Transfers wissen, können Sie mit mehr Sicherheit Transaktionen durchführen. Gute Spieler immer wissen, wie viel Geld sie brauchen, um Poker zu spielen und wie viel Geld sie brauchen für den Alltag zum Leben. Ein guter Spieler kann immer sich beherrschen!

both

both

both

Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über Onlinepoker zu lernen, suchen Sie auf Yahoo, dem Open Directory Project, oder Bing.